GoalControl erhält FIFA Zuschlag für den FIFA Confederations Cup 2013

"Torlinientechnik damit international vor dem Durchbruch"

Die GoalControl GmbH, Würselen, hat für ihr Torliniensystem "GoalControl-4D" und mit dem Uhrensystem in Kooperation mit GoalRefTM den Zuschlag von der FIFA erhalten, den FIFA Confederations Cup 2013 in Brasilien mit Torlinientechnik auszurüsten. Der FIFA Confederations Cup 2013 findet vom 15.-30.06.2013 in den brasilianischen Städten Rio de Janeiro, Brasilia, Fortaleza, Belo Horizonte, Salvador und Recife, statt.

„Wir sind natürlich sehr glücklich über diese Entscheidung", sagt GoalControl- Geschäftsführer Dirk Broichhausen, „und freuen uns auf ein tolles Gastgeberland und darauf, die Torlinientechnik international zum Durchbruch zu verhelfen. Brasilien ist schon etwas Besonderes, und das in vieler Hinsicht: Hier ist der Rekord-Weltmeister beheimatet, internationale Fußballgrößen entstammen aus Brasilien. Aber Brasilien ist im Wandel. Auch wenn in den letzten Jahren das Land eine wirtschaftlich tolle Entwicklung hingelegt hat, so sind doch noch viele Probleme, wie die Armut, zu lösen. Der brasilianische Fußball ist für viele Hoffnung und Freizeit zugleich."

Das GoalControl-4D System, das im Februar 2013 die offizielle FIFA-Lizenz erhalten hatte, basiert auf 14 Hochgeschwindigkeitskameras, die um das Spielfeld herum angeordnet und auf beide Tore ausgerichtet sind. Die Position des Balles wird kontinuierlich und automatisch in drei Dimensionen (X-, Y- und Z-Koordinaten) erfasst, sobald der Ball in die Nähe der Torlinie kommt. Wenn der Ball die Torlinie komplett überquert hat, sendet die zentrale Auswertungseinheit in weniger als einer Sekunde ein verschlüsseltes Signal an die Empfängeruhr des Schiedsrichters. „Unser großes Alleinstellungsmerkmal ist die herausragende Flexibilität und Genauigkeit. Vorhandene Tore mit weißen Netzen können weiter genutzt werden und GoalControl-4D kann mit jedem Standardball gespielt werden", sagt GoalControl-Geschäftsführer Dirk Broichhausen. Optional werden Kamerabilder von Torereignissen aufgezeichnet. So können beispielsweise Spielszenen später analysiert werden. GoalControl-4D hat mit dem GoalRefTM-Uhresystem zudem eine leistungsfähige Komponente bei der Schiedsrichteruhr. „GoalControl und GoalRef stehen für eine starke Kooperation Made in Germany mit einer herausragenden Lösungskompetenz", so Dirk Broichhausen weiter.

Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.